Deine Ausbildung auf einen Blick

Hole dir alle Infos, die du brauchst und finde dein persönliches Ausbildungspaket.
Mit dieser Ausbildung baust du auf unser 200 h Anusara® Yoga Teacher Training oder ein 200 h Teacher Trainings eines anderen Yogastils in Kombination mit unserem neuen Anusara® Yoga Bridge Program auf, um deine Lehrpraxis auf das höchste Anusara® Level anzuheben.

Sie besteht aus hochwertigen und flexibel einsetzbaren Videos und Handbüchern, sowie einem hohen Anteil an persönlichem Austausch mit Kai und deiner Kula.

Ein hochqualifiziertes, neunköpfiges Lehrer:innen-Experten-Team sorgt dafür, dass du deinen Weg als Yogalehrer:in verfolgen und deine individuellen Stärken gezielt fördern kannst.

Kern der Ausbildung sind zwölf Live-Wochenenden, an denen du per Zoom von überall aus teilnehmen kannst.

Anmeldeschluss: 30. März 2023

Kursstart: 14. April 2023

Passt diese Ausbildung zu dir?

Dieser Kurs richtet sich an alle Anusara® Yogalehrer:innen, die ihre Yogapraxis aufs nächste Level bringen möchten.

  • Du suchst eine Ausbildung, die du bequem von zuhause machen kannst.

  • Du möchtest von inspirierenden Lehrer:innen ausgebildet werden und legst großen Wert auf höchste Qualität.

  • Du strebst eine Zertifizierung bei der Anusara® School of Hatha Yoga (Inspired Anusara® Teacher) und der Yoga Alliance (RYT 500) an.

  • Du wünschst dir eine persönliche Betreuung und eine eigene Yoga-Community, mit der du in engem Kontakt stehst.

  • Du weißt, dass Yoga ein lebenslanger Weg ist und schätzt den unbeschränkten Zugriff auf alle Lehrinhalte.

Info-Session mit Kai

Melde dich an und stelle ihm live via Zoom deine Fragen.

Termine:

15. Februar 2023, 18.30 Uhr
07. März 2023, 18.30 Uhr
28. März 2023, 18.30 Uhr
Alle Teilnehmer:innen der Infoabende erhalten 20 % Rabatt auf die Buchung des gesamten Teacher Trainings, sowie eine tolle Überraschung!

Dein Ausbildungspaket

  • 12 intensive Lern- und Aufbaumodule

    Die Ausbildung beinhaltet exklusive Schulungsinhalte mit über 500 Lernelementen (Videos, Gruppenarbeiten, Texte, Illustrationen), Feedbacks, 48 h Live-Wochenend-Sitzungen, sowie Yoga-Praxiseinheiten, an denen du ortsunabhängig und bequem per Zoom teilnimmst. Du erhältst zudem ergänzende Workbooks, die dich durch das Training begleiten.

  • 2 anerkannte Anusara® Yoga Zertifikate

    Nach erfolgreichem Abschluss, sowie einer Empfehlung durch Kai, erhältst du eine Urkunde und qualifizierst dich für ein Zertifikat der Anusara® School of Hatha Yoga zum "Inspired Anusara® Teacher (AIT)", mit dem du weltweit unterrichten kannst. Zusätzlich qualifizierst du dich für das Zertifikat "Registered Yoga Teacher (RYT 500)" durch die international anerkannte Yoga Alliance.

  • 1 persönliche Kula-Community

    Wir möchten dich aktiv und individuell durch deine Ausbildung begleiten über eine WhatsApp-Gruppe, E-Mails, sowie Live-Meetings in großen und kleinen Gruppen. Der Austausch mit deiner eigenen “Kula” bringt euch nicht nur untereinander weiter, sondern du erhältst auch eine Yoga-Familie, die dich nicht nur während, sondern auch nach der Ausbildung weiter tragen kann.

Deine Ausbildungsinhalte

Kai und sein Team vermitteln dir komplexe Einblicke in diverse Anusara® Yoga Themen.

Neben dem theoretischem Input, hast du die Möglichkeit innerhalb von zwei Präsenzblöcken in Berlin, deine Fähigkeiten als Yogalehrer:in direkt und intensiv mit Kai und Chris zu transformieren. Nutze dieses einmalige Format innerhalb dieser Online-Ausbildung, um individuell gesehen und angeleitet zu werden.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist zudem auch deine eigene Transformation - auf persönlicher und professioneller Ebene, um deine individuellen Erfahrung und dein Wissen bestmöglich an deine Schüler:innen weiterzugeben, sowie deinen persönlichen Platz in der Welt der Yogalehrenden weiter auszubauen.
  1. 1
    • Willkommen!

    • Kurze Einführung in das Teacher-Training

    • Yoga unterrichten

    • Alle Termine und Zeiten auf einen Blick

    • Wie du diese Lernplattform und das Training nutzt

    • Über Anusara Yoga

    • Vorstellung deines Lead Teachers Kai Hill

    • Die Module und Lehrer im Einzelnen

    • Das Ausbildungs-Team von YogaEasy Academy und Yogatribe

    • Unsere Kommunikationskanäle für euch

  2. 2
    • Einführung in das Modul UPA’s

    • Handout UPA’s

    • Der Rahmen der Ausrichtungen

    • Die UPA’s

    • Die Key Actions

    • Spanda in den Key Actions

    • Herzthematik der Key Actions

    • Intensität durch UPA’s

    • Erweiterte Ausrichtungen

    • Das Fundament in OTG

    • Das Fundament und die Spiralen

    • Instruktionale Ebene OTG

    • Themenorientierte Instruktionsebene OTG

    • Die Weichheit von OTG

    • Der Nierenloop und OTG

    • Basis mit OTG – alle UPA’s

    • Instruktionale Ebene ME+OE

    • ME+OE in Körperaspekten

    • Themenorientierte Instruktionsebene ME+OE

    • Alle UPA’s, Key Actions und Herzthema

    • Zusammenfassung UPA’s

    • Grundintegration Arme ME+OE

    • Grundintegration Beispiel Krieger II

    • Zusammenfassung „OTG, ME+OE“

    • Beinspiralen Beispiel „Krieger I“

    • Beinspiralen Beispiel „Taube“

    • Beinspiralen für die Rückseite

    • Armspiralen Beispiel „Nach unten schauender Hund“

    • Spiralen „Beispiel Vasistasana“

    • Instruktionale Ebene der Spiralen

    • Spiralen Instruktionen im Lizzard

    • Spiralen Instruktionen seitliche Krähe

    • Spiralen Instruktionen Galavasana

    • 5 UPA’s Ardha Chandrasana

    • 5 UPA’s Bakasana

    • 5 UPA’s Krieger III

    • UPA’s Schulterbrücke

    • Themenorientierte Instruktionen Spiralen

    • Zusammenfassung UPA’s

    • Erweiterte Prinzipien der Ausrichtung

    • Die Verbindung der Ausrichtungen und Instruktionen

    • Einführung in die Loops

    • Loops aus der Basis

    • Der Atem in den Loops

    • Loops verknüpft mit den UPA’s

    • Loops instruieren

    • Loops mit einer Herzqualität

    • Muskulärer und organischer Anteil

    • Meditation mit den Loops

  3. 3
    • Lehrervorstellung und Inhaltsangabe von Modul 2: Meditation

    • Handout Meditation

    • Einführung, warum meditieren wir – Die Intention

    • Übung 1: Deine Intention. „Was will ich“

    • Hier und Jetzt - Eine Praxis der lebendigen Präsenz

    • Die Erforschung der Natur des Geistes, die kleinen Schritte

    • Übung 2: Beobachte deinen Atem – nimm einen einzigen Atemzug wahr

    • Energiephänomen, Gedanken, Ganzheit von Körper Geist und Herz

    • Die Kunst der Beobachtung

    • Übung 3: Der Zeuge – die Zeugin, die unbeschäftigte Präsenz

    • Den Beobachter im Alltag integrieren, Achtsamkeit und die Qualitäten deiner Meditation

    • Übung 4: Brabbeln

    • Meditation – gibt es eine Definition

    • Meditation in dem „Yoga Sutra“

    • Verbindung, Kontakt

    • Übung 5: Ausrichtung auf ein Objekt, Versenkung

    • Übung 6: Umgang mit den Gedanken – „Welcher Gedanke kommt“

    • Die Rolle des Lehrers – der Lehrerin in dem Meditationsunterricht

    • Übung 7: Zentrierung – die Atmosphäre schaffen

    • Was sind die wichtigsten Schritte im Unterricht

    • Übung 8: Der weiche Blick

    • Übung 9: Die Augengymnastik; hilft den Fokus zu etablieren

    • Übung 10: Den Atem beobachten – in die Atempausen eintauchen

    • Abschluss – die Stille

  4. 4
    • Inhaltsangabe Modul 3: Unterrichten mit Thema

    • Handout – Herzthemen

    • Meditation

    • Herzthemen im Anusara Kontext

    • Das Potential des Herzens

    • Die Verbindung aus dem Herzen

    • Pratyabhijna und Abhaya Hridayam

    • Spirituelle und Physiologische Dimension des Herzens

    • Bedingungslose Liebe

    • Shri – Das intrinsisch Gute

    • Höchste Glückseligkeit im Kontext der Tattvas

    • Vom Universellen zum Individuellen

    • Intention und Verbindung

    • Herzthema im Klassenschema

    • Herzthema aus der Peak Pose heraus

    • Herzthema in der Herzqualität

    • Das Konzept von SAT CHIT ANANDA

    • Das Spanda Paar

    • Herzthemen aus dem Spanda Paar

    • Herzthemen und Key Actions

    • Das Herzthema selbst

    • Patanjalis Pada 1 – Sutra 2 als Quelle

    • Patanjalis Pada 1 – Sutra 46 als Quelle

    • Wieviel vom Thema?

    • Vijnana Bhairava als Quelle

    • Yoga Konzepte / Serien

    • Yoga Begriffe Mudren als Quelle

    • Saisonale Inspiration

    • Von Social Media bis Mystik

    • Die Gelehrten des Anusara Yoga

    • Eigene Erlebnisse

    • Herzthemen und Key Actions

    • Herzthemen und Spandapaar

    • Von universell zu individuell

    • Das Herzthema im Überbau

    • Die Verwebung von Herzthemen mit UPA’s

    • Die Lust am Herzthema

  5. 5
    • Lehrervorstellung und Inhaltsangabe von Modul 4: Anatomie

    • Handout

    • Einleitung

    • Übersicht Axiales Skelett und Extremitäten Skelett

    • Axiales Skelett die Wirbelsäule und ihre Abschnitte

    • Der Körper im Lot

    • Praktikum Tastbare Knochenpunkte

    • Koordinaten: Lage und Richtungsbezeichnungen

    • Koordinaten: Gelenktypen und die Ebenen der Bewegung

    • Wirbel im Vergleich

    • Praktikum: natürliche Kurven der WS durch Ausrichtung des Beckens

    • Die Bandscheiben in der Vorwärtsbeuge

    • Tiefe Kopfmuskeln

    • Tiefe Rückenstrecker am Hals und Nacken

    • Brustkorb, Atemmuskeln

    • Die tiefen Rückenstrecker

    • Tiefe Bauchmuskeln

    • Beckenboden als Teil des Deep Core

    • Oberflächliche Bauchmuskeln

    • Praktikum: Aktivierung der Deep Core Muskeln in Asanas

    • Beckengürtel und Illiosakralgelenke

    • Asanas und Stabilität im ISG

    • Das Hüftgelenk

    • Grundlagen: Muskelposition, Gelenkbewegungen und Bewegungsketten

    • Hüftbeuger Teil 1: Illiopsoas

    • Hüftstrecker Teil 1: Gluteus Maximus

    • Spieler und Gegenspieler

    • Hüftbeuger Teil 2

    • Wirkung von Hüftbeugung und Streckung auf die Lendenwirbelsäule

    • Hüftstrecker Teil 2: Die drei Hamstrings

    • Dehnung der Hüftbeuger

    • Dehnung der Hüftstrecker

    • Interne und Externe Rotatoren

    • Adduktoren und Abduktoren

    • Abduktoren "Workshop"

    • Eigenschaften des Gelenks

    • Varus/Valguskräfte

    • Ausrichtung nach dem Schwerelot

    • Knie-Fuß-Hüftposition in Asanas

    • Überstreckung des Knies

    • Kniestrecker

    • Kniestrecker – Aktivierung und Dehnung

    • Kniebeuger

    • Kniebeuger – Aktivierung und Dehnung

    • Aktive Dehnung und reziprokale Inhibition

    • Gelenke und Gewölbe

    • Einfluß der Fußgewölbe auf das Kniegelenk

    • Fußbettmuskeln und Plantarfaszie

    • Unterschenkelmuskeln und Fersenloop

    • Knie und Fuß im Trikonasana

    • OTG und ME von Fuß bis Hüfte

    • Die vier Schultergelenke

    • Bewegungen von Schulter und Arm

    • Spiralen an Schulter und Arm

    • Arm: Beugung und Streckung

    • Die stabilisierende Rotatorenmanschette

    • Serratus Anterior im Chaturanga

    • Rhomboiden und Trapezius im Vergleich

    • Stabilisierung des Schulterblatts im Chaturanga

    • Gleichgewicht im Trapezius

    • Externe Rotation und Schulterloop

    • Muskeln von Arm und Ellenbogen

    • Rückenmuskel – Latissimus Dorsi

    • Unterarm und Handgelenk

    • Stabilisierung des Unterarms

    • Muskeln der Pronation und Supination

    • Muskuläre Stabilisierung des Handgelenks

    • Knochen und Muskeln der Hand

    • Basis und Spiralen von Hand bis Schulter

    • Muskuläre Energie

    • Innere / Expandierende Spirale

    • Äußere / Kontrahierende Spirale

    • Organische Energie

    • Muskuläre Energie an den Armen

    • Hand als Basis: OTG Handgewölbe

    • Bezeichnungen der Spiralen

    • Die Spiralen bei gesenkten Armen

    • Die Spiralen bei gehobenen Armen

    • Die Muskeln der Loops

  6. 6
    • Lehrervorstellung und Inhaltsangabe von Modul 5: Yoga und Senioren

    • Handout Pam

    • Handout Anusara Manual

    • Vorstellung Pam

    • Wie kam Pam zum Yoga und wurde Lehrerin

    • Muttersein – Afrika

    • Warum Senioren unterrichten – Schwierigkeiten

    • Altersgruppen der Senioren – Atmung

    • Bedenken bei Senioren

    • Vorstellung Handbuch

    • Arm und Schulter Übungen

    • Weiter Arm und Schulter Übung

    • Schulter und Brustbein Kreisen

    • Armrotation

    • Pawanmuktasana Serie - Nacken

    • Pawanmuktasana Fortsetzung Nacken

    • Pawanmuktasana Finger - Arme - Schultern

    • Pawanmuktasana Füße - Beine

    • Pawanmuktasana Knie - Drehung - Hüfte

    • Pawanmuktasana Badda Konasana und Abschluss

    • Aufwärmen im Schneidersitz

    • Natürliche bzw. 3-Stufen Atmung

    • Dynamische Schulterbrücke – Fokus Lendenbereich

    • Koordination Atmung und Bewegung

    • Übung: Untere Bauchmuskeln

    • Erdung unterer Rücken

    • Vier-Füßler Variation – Katze/Kuh

    • Vier-Füßler Variation – Stabile Mitte

    • Absenken in Bauchlage

    • Stärkung Rückseite

    • Stärkung oberer Rücken und Schultern

    • Thema „Ansagen“ – Outro

    • Tutorial „Hund an der Wand“

    • Shower Pose – Liegestütz an der Wand

    • Gleichgewichtsübung – Tadasana

    • Gleichgewichtsübung – Fersen und Block

    • Utkatasana – Stuhl Variationen an der Wand

    • Die drei „L“ and der Wand – Nr. 1 „Arme hoch mit Block“

    • Die drei „L“ and der Wand – Nr.2 „Hund an der Wand“

    • Die drei „L“ and der Wand – Nr. 3 „Rücken am Boden – Beine hoch“ (inkl. Namaste)

  7. 7
    • Inhaltsangabe Modul 6: Methodik und Co-Mentoring

    • Einführung in das Modul Methodik & Co-Mentoring

    • Handout Methodik

    • Einführung in das Modul „Methodik & Co-Mentoring“

    • Einführung der Elemente einer Anusara Klasse

    • John Friend’s Ansatz für Anusara Yoga

    • 1. Die tantrische Philosophie

    • 1a. Einbindung der Tattvas

    • 1b. Die Befreiung und das intrinsisch Gute im Anusara

    • 2. Invocation - Om Namah Shivaya Gurave

    • 2. Invocation- Sat Chit Anananda Murtaye

    • 2. Yoga als spirituelle Praxis in der Fülle

    • 3. Das Herzthema

    • 4. Die UPA’s

    • 5. Der Atem

    • 6. Als Lehrer im Raum bewegen

    • 7. Demonstrationen

    • 8. Adäquat unterrichten

    • 9. Sequencing

    • 10. Savasana

    • 11. Nach der Praxis

    • Die Absicht (1.A)

    • Die Ausrichtung (2.A)

    • Die Aktion (3.A)

    • Der Zertifizierungsprozess im Anusara

    • Einführung Universal Class Assessment Form

    • Anforderungen für die Evaluation

    • Wie observiere ich eine Klasse

    • 1. Der Beginn einer Klasse und die Form des Feedbacks

    • 1.2 Weitere Fragen zum Beginn der Klasse

    • 2. Sequenz

    • 3. Demonstrationen

    • 4. Sprache und Verknüpfung mit dem Thema

    • 5. Asana mit den UPAs unterrichten

    • Die Meisterschaft des Unterrichtens

    • 6. Observation und Hilfestellungen

    • 6. Teil 2 Künstlerische Kriterien

    • 6. 1. Herzthema

    • 6. 2. Interaktion mit den Schülern

    • Zusammenfassung

    • Co-Mentoring & Feedback

    • Das Verhältnis von Mentor und Mentee

    • Die 40-40-20 Regel

  8. 8
    • Lehrervorstellung und Inhaltsangabe von Modul 7: Yoga Philosophie

    • Handout

    • 2. Handout

    • Büchervorstellung

    • Einführung

    • Sutra 1 – Intro, Svadyaya, Sanskrit Bedeutung

    • Sutra 1 – Prakasa und Vimarsa

    • Sutra 1 – Purna, Ananda, Svatantrya, Augen auf Augen zu

    • Sutra 1 – Kontraktion, Potential, Spanda, Transformation

    • Sutra 1 - Triad des Wissens

    • Sutra 1 - Die 2 Bedeutungen von Sutra 1

    • Sutra 1 – Kontemplation

    • Sutra 2 – Teil 1

    • Sutra 2 – Bewusstsein und das Objekt

    • Sutra 2 – Der Spiegel und die Realität

    • Sutra 2 – Kontemplation

    • Sutra 3 – Das vielfältige Universum/ Mitschöpfer

    • Sutra 4 – Einführung

    • Sutra 4 – Die Tattvas

    • Sutra 4 – Paramshiva

    • Sutra 4 – Shiva, Shakti und die Kreation

    • Sutra 4 – Kontraktion und Mayas

    • Sutra 4 – Die 5 Kanshukas

    • Sutra 4 – Die 25 Tattvas der relativen Welt

    • Sutra 4 – Meditation

    • Sutra 5 – Göttliches Bewusstsein

    • Sutra 5 – Vikalpa & Wahrnehmung

    • Sutra 5 – Kontemplation

    • Sutra 6

    • Sutra 6 – Der Geist & die Sinne

    • Sutra 6 – Die 3 Gunas

    • Sutra 6 – Meditation

    • Sutra 7

    • Sutra 7 – Die 4 Körper

    • Sutra 8 – 6 klassischen Darshanas

    • Sutra 8 – Kontemplation

    • Sutra 9 – Die Einführung

    • Sutra 9 – Die Malas

    • Sutra 9 – Differenzierung & Kontraktion

    • Sutra 10-20 – Ausblick

  9. 9
    • Lehrervorstellung und Inhaltsangabe von Modul 8: Pranayama

    • 1. Eva Ananya

    • 2. Was findest du in diesem Modul inkl. Workbook und Journal

    • 3. Was ist Prāṇa

    • 4. Was ist Prāṇāyāma

    • 5. Was sind die fünf Kośas

    • 6. Was sind die Nāḍis

    • 7. Was sind die Bandhas

    • 8. Welchen Atemphasen nutzen wir

    • 9. Praxis Ujjāyī-Atem

    • 10. Praxis für Sahita

    • 11. Praxis Loma - Einführung

    • 12. Praxis Loma - Fortgeschritten

    • 13. Praxis Sama vṛtti

    • 14. Praxis Viloma I

    • 15. Praxis Viloma II

    • 16. Praxis Anuloma

    • 17. Praxis Pratiloma

    • 18. Praxis Kapālabhāti

    • 19. Praxis Nāḍī Śodhana Grundtechnik

    • 20. Praxis Nāḍī Śodhana mit Atempausen

    • 21. Praxis Sūrya Bhedana

    • 22. Praxis Candra Bhedana

    • 23. Praxis Śītalī und Sītkārī

    • 24. Praxis Bhrāmarī

    • 25. Kurze Praxis-Einheit (ca. 30 Min)

    • 26. Längere Praxis-Einheit (ca. 50 Min)

  10. 10
    • Inhaltsangabe von Modul 9: Methodik und Co-Mentoring

    • Handout

    • 100 h Teacher Training Workbook

    • Zentrierung

    • Einführung Sequencing

    • Klassenformate

    • Segmente

    • Segment 2

    • Segment 3-5

    • Segment 6-7

    • Zusammenfassung Segmente

    • Segmente und ihre Asanas

    • Sequencing im Warm Up

    • Sequencing mit Atem im Warm Up

    • Vertiefung Warm Up

    • Pre Warm Up

    • Zusammenfassung Segment 2 Warm Up

    • Segment 3 Standstellungen

    • Segment 4 Peak Pose Prep

    • Vorbereitung im Warm Up für Rückbeugen

    • Vorbereitung im Warm Up für Armbalancen

    • Peak Pose Prep Armbalancen

    • Zusammenfassung Peak Pose Prep

    • Segment 4 Einführung Köperaspekte

    • Körperaspekte für Rückbeugen

    • Asanas für Thigh stretch

    • Asanas für Twists

    • Asanas für Seitkörper lang

    • Asanas für Schulteröffner

    • Asanas für Vorbeugen

    • Asanas für gerade Hüftöffner

    • Ratschläge für die Sequenzierung

    • Asanas für seitliche Hüftöffner

    • Asanas für Umkehrstellungen

    • Asanas für Armbalancen

    • Asanas für Standbalancen

    • Weitere Stellungen

    • Stellungsgruppen und Körperaspekte

    • Segment 6+7 Cool Down und Savasana

    • Zusammenfassung Sequencing

  11. 11
    • Lehrervorstellung und Inhaltsangabe von Modul 10: Ayurveda

    • Handout

    • 1 Vorstellung und Einführung

    • 2 Definition und Verständnis

    • 3 Ziel des Ayurveda

    • 4 Geschichte des Ayurveda

    • 5 Geschichte des Ayurveda Teil 2

    • 6 Grundverständnis des Ayurveda

    • 7 Grundverständnis – Samkhya-Philosophie

    • 8 Grundverständnis – ayurvedische Gesundheit

    • 9 Grundverständnis – ayurvedische Logik-Wirkweise-Funktion

    • 10 Grundverständnis – 5 Mahabutas

    • 11 Grundverständnis – Doshas

    • 12 Grundverständnis – Prakruti & Vikruti

    • 13 Grundverständnis – Doshas und der Körper

    • 14 Doshas und der Körper

    • 15 Subdoshas

    • 16 Merkmale der Doshas

    • 17 Die Bedeutung von Vata für die anderen Doshas

    • 18 Vata-Dosha – der Arche-Typ

    • 19 Pitta-Dosha – Der Arche-Typ

    • 20 Kapha-Dosha - Der Arche-Typ

    • 21 Grundprinzip Ausgleich

    • 22 Gunas – Wirkung und Eigenschaft

    • 23 Doshas im Tagesrhytmus

    • 24 Doshas im Jahresrhytmus

    • 25 Doshas im Lebensrhytmus

    • 26 Die Gesamttyp Bestimmung

    • 27 Die 6 Stufen der Krankheit nach Ayurveda

    • 28 Panchakarma Kur Basics

    • 29 Doshas als Dhatus & Malas

    • 30 Kreislauf Der Nährstoffe Und Umwandlung Der Dhatus

    • 31 Die Ausscheidungen - Malas

    • 32 Agni - Schlüssel Zur Gesundheit Und Schönheit

    • 33 Ama

    • 34 Ayurvedische Psychotherapie und Die Trigunas

    • 35 Die Körperkanäle - Srotamsi

    • 36 Die 5 Koshas

    • 37 Dinacharya - Tagesroutine

    • 38 Ayurveda und Ernährung - Teil 1

    • 39 Ayurveda und Ernährung - Teil 2

    • 40 Ayurveda und Ernährung - Rasa - Teil 2

    • 41 Doshas und Mahabutas In Beziehung Zu Rasas

    • 42 Vipaka und Virya

    • 43 Grundlagen Für Heilsame Nahrung Im Ayurveda

  12. 12
    • Koordinaten: Gelenktypen und die Ebenen der Bewegung

    • Lehrervorstellung + Inhaltsangabe von Modul 11: Therapeutics

  13. 13
    • Toll, du bist fast fertig!

    • Abschlussbefragung

Zeitlicher Ablauf

Finde dein eigenes Tempo in unserer hybriden Lernstruktur!

Die Live-Sessions, als Deep Dives in einzelne Themen, sind das Herz der Ausbildung.

Alle weiteren Lehrinhalte kannst du anhand der Videos und Handbücher in deinem Tempo durcharbeiten.

Um dich anschließend bei der Anusara® School of Hatha Yoga (Inspired Anusara® Teacher) und bei der Yoga Alliance zertifizieren (RYT 500) zu lassen, ist die Teilnahme an unseren Live-Einheiten allerdings verpflichtend.

Special: Kula-Präsenz-Block in Berlin mit Kai und Chris

Als besonderes Goodie wird optional ein Präsenzblock im Yogatribe Studio in Berlin stattfinden (begrenzte Teilnehmer:innenanzahl, Vorabbuchung notwendig). Diese verbinden dich noch enger mit deiner Kula und natürlich dem Lehrer:innenteam. Nutze dieses einmalige Format innerhalb dieser Online-Ausbildung, um individuell gesehen und angeleitet zu werden.

  • Präsenz-Block Berlin | Kai und Chris: 22. - 25. Februar 2024
  • 300+ h Advanced Teacher Training

    Beginn der Ausbildung: Frühjahr 2023

    • Modul 1 | Kai – UPA’s: 14. - 16. April 2023
    • Modul 2 | Joanna – Meditation: 19. - 21. Mai 2023
    • Modul 3 | Kai – Unterrichten mit Thema: 23. - 25. Juni 2023
    • Modul 4 | Suzanne – Anatomie: 14. - 16. Juli 2023
    • Modul 5 | Pam – Yoga und Senioren: 01. - 03. September 2023
    • Modul 6 | Kai – Sequenzierung: 29. September - 01. Oktober 2023
    • Modul 7 | Karina – Yoga Philosophie: 27. - 29. Oktober 2023
    • Modul 8 | Eva – Pranayama: 24. - 26. November 2023
    • Modul 9 | Kai – Methodik/Co-Mentoring: 15. - 17. Dezember 2023
    • Modul 10 | Martin – Ayurveda: 12. - 14. Januar 2024
    • Modul 11 | Suzanne – Therapeutics: 09. - 11. Februar 2024
    • Modul 12 | Kai – Observation/Branding: 15. - 17. März 2024

    (Ablauf kann sich verändern.)

    Jeweils

    • Freitag: 15.00 – 18.00 Uhr
    • Samstag: 10.30 – 13.30 und 15.00 – 18.00 Uhr
    • Sonntag: 11.00 – 14.00 Uhr

    Dein Lehrer:innen Team

    In dieser Ausbildung schöpfen wir aus der Erfahrung von neun Yoga-Expert:innen und bieten dir ein Hand-in-Hand gehendes, modular aufgebautes Teacher Training. Jede:r Lehrer:in ist auf dem jeweiligen Gebiet führend und hat einen großen Erfahrungsschatz.
    Kai Hill
    Leitender Ausbilder | Certified Advanced Teacher Trainer, (Anusara Yoga®), eRYT 500 Yoga, 200 h Spiraldynamik, 200 h Sequencing Training, 100 h Meditation
     

    Suzanne Zuber
    Anatomie | E-RYT 500 Yoga Alliance, YACEP Licensed Cont. Education Provider Anusara® Certified, 300 h advanced TT Noah Mazé, 200 h TT, Yoga Kula


    Eva Ananya
    Pranayama | Certified Advanced Teacher Trainer

    Martin Svitek
    Ayurveda | Ayurveda Therapeut (Seva CAEB) und HP i.A., 300 h Anusara® Yoga Elements Lehrer, Faszien Intensiv, ThaiYoga 


    Joanna Gallenberger
    Meditation | Inspired Anusara Teacher


    Inga Maria Kreisheimer
    Therapeutics | Anusara Elements Teacher


    Pam Menzell
    Senioren | Anusara Elements Teacher


    Karina de Blanck
    Yoga-Philosophie | Anusara Elements Teacher

    Chris Keller
    Assistant |  Anusara Inspired Teacher

    Zahlungsoptionen

    Bezahle dein Kurs-Paket sofort oder bequem in Monatsraten.

    FAQ

    Schau mal, ob deine Frage hier dabei ist. Falls nicht, meld dich gern per E-Mail bei uns.

    • Wie läuft die Ausbildung ab?

      Die Ausbildung besteht aus hochwertigen Videos, die du modulweise und begleitet durch umfassende Arbeitsmaterialien durchgehst sowie aus 12 Online-Live-Wochenenden. Außerdem wird es während der Ausbildung eine WhatsApp-Gruppe, ein eigenes Soziales Netzwerk sowie auch immer wieder Gruppenaufgaben geben, so dass du ständig in engem Kontakt mit Kai und deiner Ausbildungsgruppe bist und ihr mit- und voneinander lernen könnt.

    • Gibt es einen Rabatt für YogaEasy-Abonnent:innen?

      Ja, wenn du Interesse daran hast, melde dich dazu mit der E-Mail-Adresse, mit der du deinen YogaEasy-Account hast (der sich übrigens technisch von dem Academy-Account unterscheidet) per E-Mail bei uns. Du erhältst daraufhin einen individuellen Rabattcode.

    • Wird mein Abschluss von der Yoga Alliance und der Anusara® School of Hatha Yoga anerkannt werden? Fallen dafür Kosten an?

      Kai Hills 300 h Teacher Training ist von der Yoga Alliance anerkannt, so dass du dich nach Abschluss dort als Registered Yoga Teacher 500 (RYT500) registrieren kannst. Außerdem wirst du diese Ausbildung als inspirierte:r Anusara® Lehrer:in (AIT) der Anusara® School of Hatha Yoga abschließen. Zudem führt dich die Ausbildung in den Prozess zum Abschluss der Zertifizierung als Certified Anusara Teacher (CAT). Bitte beachte, dass mit dem Tragen dieser Titel später weitere Gebühren verbunden sind. Diese haben mit unserer Ausbildung nichts zu tun, werden aber von den lizenzgebenden Instanzen erhoben, um deren Arbeit zu finanzieren.

    • Welche Voraussetzungen braucht es für die Teilnahme am 300+ h Advanced Teacher Training?

      Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs ist entweder (1) der Abschluss unseres 200 h Anusara® Yoga Teacher Trainings oder (2) der Abschluss eines 200 h Teacher Trainings eines anderen Yogastils in Kombination mit unserem Anusara Yoga Bridge Program.

    • Was ist, wenn ich bei einem Modul nicht live dabei sein kann?

      Um die Voraussetzungen für das Zertifikat der Yoga Alliance zu erfüllen, musst du an 100 % der erforderlichen Trainingsstunden teilnehmen. Du kannst verpasste Einheiten jedoch nachholen, indem du dir die Aufzeichnung anschaust oder, in manchen Fällen, an einer Ersatzeinheit teilnimmst.

    • Kann ich dieses Training während der Schwangerschaft absolvieren? Oder wenn ich eine körperliche Einschränkung habe?

      Ja, absolut. Damit machst du dir und deinem Baby ein tolles Geschenk. Um ganz sicher zu gehen, sprich das aber gerne vorher einmal mit deine:r Ärzt:in ab. Wenn du eine körperliche Einschränkung hast, ist es gut, wenn du während der Ausbildung eine Möglichkeit hast, dich in den Yoga-Asanas (-Haltungen) zu fotografieren/fotografieren zu lassen). Kai unterstützt dich gern dabei, passende Varianten der Asanas für dich zu finden. Da jeder Körper anders ist, wird dies ohnehin ein großer Teil der Ausbildung sein. Wenn du jedoch momentan überhaupt keine Yoga-Asanas üben kannst, warte besser auf einen zukünftigen Starttermin der Ausbildung. Gute Besserung!

    • Kann ich dieses Programm mit einem Vollzeitjob machen?

      Ja, dieses Programm richtet sich auch an Vollzeitbeschäftigte und Eltern.