Deine Ausbildung auf einen Blick

Hole dir alle Infos, die du brauchst und finde dein persönliches Ausbildungspaket.
Die 100 h Anusara® Yoga Immersion ist der erste Teil einer zweiteiligen Yogalehrer:innen-Ausbildung und Voraussetzung für das darauf aufbauende 100 h Anusara® Yoga Teacher Training. Beide Teile lassen sich übrigens auch direkt als Bundle zusammen buchen.

Diese Ausbildung kann als Vertiefungsworkshop für angehende Yogalehrer:innen, aber auch für Yogapraktizierende ohne Lehrambitionen verstanden werden. Ziel der Ausbildung ist die eigene Yogatheorie und -praxis zu vertiefen durch die intensive Auseinandersetzung mit der trantrische Philosophie, sowie den universellen Prinzipien.

Die Vertiefung besteht aus hochwertigen und flexibel einsetzbaren Videos und Handouts, viel persönlichem Austausch mit deinem Lehrerteam und deiner Kula, sowie mehreren digitalen Live-Wochenenden, an denen du per Zoom von überall aus ganz bequem teilnehmen kannst.

Anmeldeschluss: 15. März 2024

Kursstart: 22. März 2024

Passt diese Ausbildung zu dir?

Die Immersion eignet sich für interessierte Yogaschüler:innen, als auch angehende Yogalehrer:innen.

  • Du möchtest dich zukünftig als Anusara® Yogalehrer:in ausbilden lassen oder deine bisherigen Kenntnisse erstmal nur intensiv vertiefen.

  • Du suchst eine fundierte Yoga-Ausbildung, die dich persönlich weiterbringt, lehrt und inspirierend zu unterrichten.

  • Du suchst eine Aus- oder Fortbildung, die du bequem von zuhause machen kannst.

  • Du möchtest von inspirierenden Lehrer:innen lernen und legst großen Wert auf höchste Qualität.

  • Du wünschst dir eine persönliche Betreuung und eine eigene Yoga-Community, mit der du in engem Kontakt stehst.

Info-Session mit Kai

Melde dich an und stelle ihm live via Zoom deine Fragen.

Termine:

13. Februar 2024, 18.30 Uhr
07. März 2024, 18.30 Uhr

Alle Teilnehmer:innen der Infoabende erhalten 20 % Rabatt auf die Buchung des gesamten Teacher Trainings, sowie eine tolle Überraschung!

Dein Ausbildungspaket

  • 12 intensive Lern- und Aufbaumodule

    Die Ausbildung beinhaltet exklusive Schulungsinhalte mit über 150 Lernelementen (Videos, Gruppenarbeiten, Texte, Illustrationen), Feedbacks, 12 h Live-Wochenend-Sitzungen, sowie Yoga-Praxiseinheiten, an denen du ortsunabhängig und bequem per Zoom teilnimmst. Du erhältst zudem ergänzende Workbooks, die dich durch das Training begleiten.

  • 1 persönliche Kula-Community

    Wir möchten dich aktiv und individuell durch deine Ausbildung begleiten über eine WhatsApp-Gruppe, E-Mails, sowie Live-Meetings in großen und kleinen Gruppen. Der Austausch mit deiner eigenen “Kula” bringt euch nicht nur untereinander weiter, sondern du erhältst auch eine Yoga-Familie, die dich nicht nur während, sondern auch nach der Ausbildung weiter tragen kann.

  • 1 besonderes Geschenk für dich!

    Freue dich über ein 12-Monats-Abo bei YogaEasy und übe zusammen mit über 50 tollen Yogalehrer:innen. Wähle aus mehr als 1000 Videos und 40 Programmen aller Yoga-Stile. Du kannst Yoga praktizieren, meditieren und dich einfach mitreißen lassen – wann und wo du willst. Als Yogalehrer:in findest du hier außerdem jede Menge Inspiration für die Gestaltung deiner eigenen Yogastunden.

Deine Ausbildungsinhalte

Der erste Teil der Ausbildung beschäftigt sich mit den Prinzipien und der Philosophie des Anusara® Yoga. Innerhalb der 100 h wird Kai dir anhand von theoretischen Übungsmaterialien und praktischen Yoga-Einheiten viel Wissen vermitteln, um tief ins Anusara® Yoga einzutauchen und eine ideale Grundbasis für alle weiteren Schritte innerhalb dieses Yogastils zu schaffen.
  1. 1
    • Auf in deine Anusara Yoga Immersion!

    • Willkommen!

    • Kurze Einführung in das 200 Stunden Anusara Yoga Lehrer-Training

    • Yoga unterrichten

    • Alle Termine und Zeiten auf einen Blick

    • Wie du diese Lernplattform und das Training nutzt

    • Über Anusara Yoga

    • Vorstellung deines Lead Teachers Kai Hill

    • Das Ausbildungs–Team von Hill Yoga

    • Einführung in die Module der Anusara Immersion

    • Erklärung zum Logbuch

    • Instruktion zur Observation

  2. 2
    • Immersion Workbook

  3. 3
    • Was macht Anusara Yoga so besonders? Einführung in die Tantra-Philosophie

    • Sat Chit Ananda

    • Der Atem

    • Übung - Was bedeutet Yoga für dich?

    • Die 3 A des Anusara

    • Systematik der 3A

    • Das 1.A: Absicht (Intention, Sankalpa) Der Tag

    • Das 1.A: Absicht (Intention, Sankalpa) Das Jahr

    • Das 1.A: Absicht (Intention, Sankalpa) Das Leben

    • 2.A – Ausrichtung und 3. A – Aktion

    • Anusara zusammengefasst

  4. 4
    • 1. UPA – Open to Grace

    • Fünf Aspekte von "Open to Grace"

    • Side Body Long

    • Outer Body Soft

    • Melt the heart

    • Inner body bright

    • Zusammenfassung OTG

    • Übung auf Seite 15

    • Review/Wiederholung Open to Grace

    • Muskuläre Energie

    • Organische Energie

    • Zusammenfassung OTG ME und OE

    • Spanda – Pulsieren

    • Unser Verhältnis zur Realität

    • Übung zu ME und OE

    • Gegensätze im Persönlichen

    • Die ausgeglichene Aktion

    • Purna – die Fülle

    • Aus der Meta-Ebene in die Asana Praxis

    • Die absoluten Wahrheiten

  5. 5
    • Einleitung in die Muskuläre und Organische Energie mit Meditation

    • Aspekte von ME und OE

    • Aspekte von ME und OE Part 2

    • Aspekte von ME und OE Part 3

    • Erfahrung und Wiederholung der 3 Aspekte

    • Spanda und das Non-Duale

    • Die 3 Fokuspunkte

    • Optimal Human Blueprint

    • Zum Atem – Pranayama

    • Adhikara – Der Schüler

    • Sadhana – Der Weg des Yogis

    • Portale zur Befreiung – Mantra

    • Anusara Invocation und das OM

    • Anusara-Mantra

  6. 6
    • Anatomie – Workbook

  7. 7
    • Rückblick auf die ersten 3 UPAs

    • Die Bedeutung der Spiralen und Johns tantrischer Ansatz für die Yoga Therapie

    • Aufbau des Unterschenkels und des Fußes anhand des Skelettmodells Pt. 1

    • Aufbau des Fußes und der Fußgewölbe anhand des Skelettmodells Pt. 2

    • Architektur des Fußes anhand der Gewölbestruktur

    • Die 4 Eckpunkte des Fundaments in den Füßen

    • Der Beginn der inneren Spirale im Fuß und der Aufbau des Fußgewölbes

    • Innere Spirale und ihre Richtung am Beispiel des hinteren Beines im Krieger II

    • Innere Spirale anhand des Skelettmodells im hinteren Bein

    • Äußere Spirale und ihre Richtung am Beispiel des vorderen Beines im Krieger II

    • Äußere Spirale anhand des Skelettmodells im vorderen Bein

    • Ausgeglichene Aktion von innerer- und äußerer Spirale

    • Effekte der inneren und äußeren Spirale

    • Die UPA Gesamtsystematik in Verbindung mit der inneren und äußeren Spirale

    • Rückblick UPAs 3 Aspekte der muskulären- und 4 Aspekte der organischen Energie am Beispiel des Vira II und AMS

    • Innere Spirale in den Armen, die Hand als Fundament

    • Äußere Spirale in den Armen

    • Balanced Action der inneren und äußeren Spirale

    • Aufbau der Hände, Arme und Schultern und ihrer Gelenke am Skelettmodels

    • Innere und äußere Spirale am Beispiel des Nach unten schauenden Hundes

    • Innere und Äußere Spirale vom Liegestütz zum Nach unten schauenden Hund

    • Das Polsystem aus Fuß, Knie und Hüfte

    • Die grobe Form der Yoga Stellungen

    • Übung zur groben Form der Yoga Stellungen

  8. 8
    • Einführung - Centering

    • Einführung in den Makrokosmos mithilfe der Tattvas

    • Übung zur Vorstellung des Höchsten Bewusstsein

    • Auflösung der Übung - Die 5 Kanchukas

    • Zusammenfassung der 5 Kanchukas

    • Erklärung der Tattvas

    • Die 3 Kräfte der Schöpfung

    • Einführung des Femininen in Form der Shakti im Tantra

    • Unterscheidung in linkshändiges - rotes und rechtshändiges - weisses Tantra

    • Der Tanz von Shiva und Shakti

    • Die ersten 11 Tattvas und das Spiel des Bewusstseins

    • Einführung in die 25 relativen - physischen Tattvas

    • Ahamkara und das Ich-Bewusstsein

    • Die 3 Ebenen des Geistes - Manas - Ahamkara - Buddhi

    • Die 5 Mahabhutas - groben Elemente und die 5 Tanmantras - subtilen Elemente

    • Die 5 Jnanendriyas - Die Organe der Sinne und die 5 Karmendriyas - Organe der Handlung

    • Tattvas Zusammenfassung

    • Die 3 Gunas

    • Die 5 Koshas

    • Abschluss

  9. 9
    • Einführung in die Loops

    • 1. Knöchel Loop

    • 2. Schienbein Loop

    • 3. Oberschenkel Loop und Einführung des Wippenprinzip

    • Fundament im Fuß und Entsperren von Überstreckungen mithilfe des Wippenprinzips der ersten 3 Loops

    • 4. Becken Loop

    • 5. Nieren Loop

    • 6. Schulter Loop

    • 7. Gaumen Loop

    • Ausgleich von Körperhaltungen mithilfe der Loops

    • Zuordnung der Loops zu den Universellen Prinzipien der Ausrichtung

    • Anwendung der Loops am Beispiel von Bujangasana (Kobra)

    • Anwendung der Loops am Beispiel von Trikonosana (Dreieck)

    • Anwendung der Loops in der Rückbeuge

    • Anwendung der Loops am Beispiel von Utkattasana (Stuhl)

    • Anwendung der Loops am Beispiel von Uttasana (Vorbeuge)

    • Abschluss

  10. 10
    • Einleitung: die Yogasutren – Patanjali

    • Übersicht – die 4 Padas

    • Meditation zu Samadhi

    • Pada 1 – Sutra 1

    • Pada 1 – Sutra 2

    • Pada 1 – Sutra 3-9

    • Pada 1 – Sutra 12 & 13

    • Pada 1 – Sutra 20

    • Zusammenfassung Pada 1 & Übung

  11. 11
    • Einführung in Pada 2 – Saddhana

    • Pada 2 Sutra 1

    • Pada 2 Sutra 2/3 – Einführung zu den Kleshas

    • Pada 2 Sutra 2/3 – 1. Klesha Avidya

    • Pada 2 Sutra 2/3 – 2. Klesha Asmita

    • Pada 2 Sutra 2/3 – 3. Klesha Raga

    • Pada 2 Sutra 2/3 – 4. Klesha Dvesha

    • Pada 2 Sutra 2/3 – Übung zu Raga / Dvesha

    • Pada 2 Sutra 2/3 – 5. Klesha Abinivesha

    • Pada 2 Sutra 2-9 – Zusammenfassung Kleshas

    • Pada 2 Sutren 10-28 – Karma

    • Pada 2 Sutra 29 – Überblick des Ashtanga

  12. 12
    • Rückblick auf die Yogasutren von Patanjali – 8-gliedriger Pfad

    • 1. Yama – Ahimsa

    • Übung zu Ahimsa

    • 2. Yama – Satya

    • Übung zu Satya

    • 3. Yama – Asteya

    • Übung zu Asteya

    • 4. Yama – Bramacharya

    • Übung zu Bramacharya

    • 5. Yama – Aparigraha

    • Übung zu Aparigraha

    • Zusatzaufgabe zu den Yama

    • Rückblick auf die Yama – Einführung in die Niyamas

    • 1. Niyama – 1. Sauca

    • Übung zu Sauca

    • 2. Niyama - Santosha

    • Übung zu Santosha

    • 3. Niyama – Tapas

    • 4. Niyama – Svadyaya

    • Übung zu Svadyaya

    • 5. Niyama – Ishvarapranidhana

    • Übung Ishvarapranidhana

    • Pada 2 Sutra 1 – Kriya Yoga

    • 3. Stufe: Pada 2 Sutra 46 – Asana

    • Pada 2 – Sutra 46

  13. 13
    • 3. Stufe: Pada 2 Sutra 47/48 – Asana

    • 4. Stufe: Pada 2 Sutra 49 – Pranayama

    • Vertiefung 4. Stufe: Pada 2 Sutra 50 – Pranayama

    • Vertiefung 4. Stufe: Pada 2 Sutra 51/52 – Pranayama

    • 5. Stufe: Pada 2 Sutra 51/52 – Pratayahara

    • 6. Stufe: Pada 3 Sutra 1 – Dharana

    • 7. Stufe: Pada 3 Sutra 2 – Dhyana

    • 8. Stufe: Samadhi

    • Pada 3 Sutra 17-55 – Die Siddhis

    • Übung zu den Siddhis

    • Pada 3 – Vibhuti

    • Übung zu Samadhi

    • Samadhi – das Bewusstsein und seine Zustände

    • Die Portale zum Erreichen von Samadhi

    • Meditation im Anusara Yoga

    • Patanjali und Samadhi aus tantrischer Perspektive

    • Pada 4 Sutra 1&34 – Kaivalya

    • Zusammenfassung Yoga Sutren des Patanjali

    • Abschlussübung Yoga Sutra

  14. 14
    • Einführung Angewandte Anatomie

    • Angewandte Anatomie der unteren Gliedmaßen

    • Polsystem: Fuß-Knie-Hüfte mit Übungen

    • Polsystem am Beispiel Krieger II

    • Fehlausrichtungen im Fuß

    • Angewandte Anatomie der oberen Gliedmaßen

    • Therapeutische Aspekte des Polsystems

    • Polsystem aus Hand, Ellbogen, Schulter mit Übung

    • Therapeutische Aspekte in der Hand

    • Einsatz der Ausrichtung in Umkehrstellungen

    • Polsystem aus Kopf, Wirbelsäule und Hüfte

    • Aufbau der Wirbelsäule am Skelettmodell

    • Therapeutische Aspekte von Rückenschmerzen

    • Bandscheiben Aufbau, Funktionsweise und pathologische Erscheinungen

    • Therapeutisches Arbeiten mit den Bandscheiben

    • Therapeutische Ausrichtung der Wirbelsäule mit Übung

    • Iliopsoas und seine Bedeutung für die Wirbelsäule

    • Zusammenfassung der Yoga Therapie

  15. 15
    • Einführung in die Energien

    • Erläuterung der Nadis – Energiekanäle

    • Sushumna Nadi und Kundalini-Energie

    • Der Weg der Energien – Ida und Pingala Nadi

    • Pranayama Übung – Nadi Shodana

    • Pranayama Übung: Kapalabhati – Feueratem

    • Eingekapselte Nadi

    • Einführung in die Chakren

    • 1. Chakra – Muladhara mit Übungen

    • 2. Chakra – Svadhistana

    • 3. Chakra – Manipura

    • 4. Chakra – Anahata

    • 5. Chakra – Vissuda

    • 6. Chakra – Ajna

    • 7. Chakra – Sahasrara

    • Zusammenfassung Chakren

    • Die Koshas

    • Wrap-Up-Energien

  16. 16
    • Einführung in die Bhagavad Gita

    • Der historischer Schauplatz der Bhagavad Gita

    • Die Begriffe des Karma und des Kriya Yoga in der Bhagavad Gita

    • Das Bild von Arjuna und Krishna

    • Verbindung von Karma und Kriya Yoga

    • Qualität von Handlungen

    • Kriya Yoga und unser höchstes Potential

    • Die Handlung, das Karma und der Kreislauf des Leidens

    • Die ersten 4 Kapitel der BG

    • Kapitel 5 der BG

    • Kapitel 6-8 der BG

    • Kapitel 9-11 der BG

    • Über Bhakti Yoga

    • Kapitel 12-14

    • Kapitel 15

    • Kapitel 16

    • Kapitel 17/18

    • Abschluss zur Baghavad Gita

  17. 17
    • Review der Immersion Teil 1

    • Review der Immersion Teil 2

    • Review der Immersion Teil 3

    • Review der Immersion Teil 4

  18. 18
    • Literaturempfehlungen

    • Abschlussbefragung

    • Abschließen und Weiterlernen

    • Impressum

  19. 19
    • Intermediate 01.04.2021

    • Mittags Flow 07.04.2021

    • Intermediate 08.04.2021

    • Intermediate 21.04.2021 – Fokus: Spiralen

    • Intermediate 22.04.2021 – Fokus: ME & OE

    • Intermediate 26.05.2021 – Fundament

    • Intermediate 27.05.2021 – Hilfsmittel die Wand

    • Intermediate 02.06.2021 – Rücken

    • Intermediate 10.06.2021 – Hüftöffner aka Bad Ass Session

    • Intermediate 24.06.2021

    • Intermediate: Playground

  20. 20
    • Praxis: "Awaken your Body"

    • Praxis: Playground – Leichtigkeit im Körper

    • Praxis: Abendyoga – Ruhe & Frieden

Zeitlicher Ablauf

Finde dein eigenes Tempo in unserer hybriden Lernstruktur!

Die Videos und Handbücher stehen dir ab der Buchung zur Verfügung, so dass du sie in deinem Tempo durcharbeiten kannst.

Um dich anschließend bei der Yoga Alliance zertifizieren (RYT 200) zu lassen, ist zusätzlich die Teilnahme an unseren Live-Einheiten erforderlich, sowie der erfolgreiche Abschluss des 100 h Anusara® Teacher Trainings.

Solltest du an einem der Wochenenden nicht können, finden wir eine individuelle Lösung.
Teil 1: Immersion (100 h)

  • Modul 1 - 3 | 22.03. – 24.03.2024
  • Modul 4 - 6 | 26.04. – 28.04.2024
  • Modul 7 - 9 | 24.05. – 26.05.2024
  • Modul 10 - 12 | 21.06. – 23.06.2024
  • Jeweils

    • Freitag | 15.00 – 18.00 Uhr
    • Samstag | 10.30 – 13.30 und 15.00 – 18.00 Uhr
    • Sonntag | 11.00 – 14.00 Uhr

    Zusätzlich zu den Live-Sessions wird es Hausaufgaben und Gruppenarbeiten geben, für die Ihr bitte jeweils 5 Stunden vor oder nach den Immersions einrechnet.

    Dein Lehrer:innen Team

    In dieser Ausbildung schöpfen wir aus der Erfahrung von Kai Hill und seinem Team. Sie bieten dir eine Hand-in-Hand gehende, modular aufgebaute Anusara® Yoga Immersion mit einem großen Erfahrungsschatz.

    Anusara-certified Advanced Yoga Teacher Trainer, Gründer von Yogatribe

    Kai Hill

    Kai Hill ist waschechter Berliner, Anusara-certified Advanced Yoga Teacher Trainer und Gründer von Yogatribe, dem Anusara-Yogastudio in Berlin-Mitte. Kai leitet 200, 300 und 500 h Yoga-Lehrer:innenausbildungen und gibt erfolgreich Workshops mit dem Schwerpunkt Coaching, Ausrichtung und Anatomie (auch Spiraldynamik). Seine Motivation ist, das unendliche Potential in jedem Schüler aufzuschließen und ihn an sein Dharma heranzuführen. "Ich praktiziere und lebe ein Yoga der Freude und des Herzens. Die Betonung liegt hierbei auf den spirituellen und leuchtenden Aspekten, die Yoga für uns bereithält. Mein Unterrichtsstil ist kreativ, kraftvoll und konzentriert. Die lebensbejahenden Aspekte der tantrischen Philosophie des Anusara Yoga sprechen mir aus dem Herzen." Er ist aktuell Mitglied des globalen "Board of Directors" für die Anusara® School of Hatha Yoga.

    Anusara Elements®-Yogalehrer, Master-Asana-Yoga-Lehrer (Assistent)

    Chris Keller

    Er begann Yoga mit der Absicht, in eine antike Methode für Bewegung und Atmung einzutauchen und erkannte, wie groß der Einfluss auf sein Leben ist. Heute ist Chris ein authentischer Yogi geworden. Er bewegt sich täglich durch seine Asanas, um seinen Körper zu spüren und tiefer in die Verbindung einzutauchen. Getreu seinem Motto "Jeder Tag ist ein neuer Tag" strebt er danach, Neues zu entdecken. Er unterrichtet einen feurigen Stil mit kreativen Bewegungselementen und führt immer zu einer Pose an der Spitze. Basierend auf den Aspekten des Anusara mit Ausrichtung und berührenden Themen zu einer Klasse voller Action. Seit seinem Start als Yogalehrer im Jahr 2018 hat er mehrere Teacher Trainings von Kai Hill besucht und begleitet das 200-h-Anusara-Trainingsprogramm durch Europa.

    Zahlungsoptionen

    Bezahle den Kurs sofort oder bequem in Monatsraten.

    FAQ

    Schau mal, ob deine Frage dabei ist. Falls nicht, meld dich gerne per E-Mail bei uns.

    • Wie läuft die Immersion ab?

      Die Immersion ist ein tiefgehender Intensivierungskurs für deine Yoga-Praxis und besteht aus hochwertigen Videos, die du modulweise und begleitet durch umfassende Arbeitsmaterialien durchgehst und regelmäßigen Live-Elementen, die du entweder ebenfalls online absolvieren kannst oder direkt bei Kai in Berlin, in seinem Studio Yogatribe. Außerdem wird es während der Zeit eine WhatsApp-Gruppe sowie auch immer wieder Gruppenaufgaben geben, so dass du ständig in engem Kontakt mit Kai und deiner Ausbildungsgruppe bist und ihr mit- und voneinander lernen könnt.

    • Wie viel Erfahrung brauche ich, um die Immersion zu machen?

      Bei der Immersion handelt es sich um eine Vertiefung für alle, die ihre Anusara Yoga Praxis vertiefen möchten. Das Programm richtet sich sowohl an (angehende) Lehrer:innen, die sich (weiter-)bilden möchten, als auch Schüler:innen mit einer normalen Yogapraxis, die ihr Verständnis für diesen Yogastil vertiefen möchten. Etwas Erfahrung ist sicher sinnvoll, aber du brauchst nicht “gut” im Yoga sein, um an diesem Training Freude zu haben. Das Wichtigste ist deine Neugier, ein offener Geist und deine Bereitschaft, zu lernen und zu wachsen.

    • Was ist, wenn ich bei einem Modul nicht dabei sein kann?

      Du kannst verpasste Einheiten jedoch nachholen, indem du dir die Aufzeichnung anschaust oder, in manchen Fällen, an einer Ersatzeinheit teilnimmst. Um die Voraussetzungen für das 200h-Zertifikat der Yoga Alliance zu erfüllen, sprich: Wenn du die Immersion als Grundausbildung für das Unterrichten nutzen möchtest, musst du an 100 % der erforderlichen Trainingsstunden teilnehmen, dann benötigst du zusätzlich noch den erfolgreichen Abschluss des 100 h Teacher Trainings (s.u.)

    • Welchen Yoga-Stil hat dieses Training?

      Die Ausbildung erfolgt im Anusara-Yoga-Stil. Wir konzentrieren uns auf die Verknüpfung von Atem und Bewegung, ein großes Augenmerk auf die Ausrichtung sowie Meditation, Pranayama und die tantrische Philosophie. Dich interessieren auch andere Yoga-Stile, wie Ashtanga Yoga, Restorative Yoga, Kinder Yoga etc.? Kein Problem. Wenn dich der Anusara Stil zum heutigen Zeitpunkt anspricht, bietet er eine super Ausgangslage für alles weitere. Dadurch, dass eine Anusara-Ausbildung für gewöhnlich mit der zusätzlichen Anerkennung durch die Anusara® School of Hatha Yoga abgeschlossen wird (so auch diese), und diese recht strenge Kriterien hat, genießen Anusara®-Ausbildungen den Ruf, besonders detailliert, fundiert und umfassend zu sein. Daher sind sie in Yoga-Kreisen sehr beliebt und anerkannt.

    • Kann ich dieses Training während der Schwangerschaft absolvieren? Oder wenn ich eine körperliche Einschränkung habe?

      Ja, absolut. Damit machst du dir und deinem Baby ein tolles Geschenk. Um ganz sicher zu gehen, sprich das aber gerne vorher einmal mit deinem Arzt ab. Wenn du eine körperliche Einschränkung hast, ist es gut, wenn du währen der Ausbildung eine Möglichkeit hast, dich in den Yoga-Asanas (-Haltungen) zu fotografieren/fotografieren zu lassen). Kai unterstützt dich gern dabei, passende Varianten der Asanas für dich zu finden. Da jeder Körper anders ist, wird dies ohnehin ein großer Teil der Ausbildung sein. Wenn du jedoch momentan überhaupt keine Yoga-Asanas üben kannst, warte besser auf einen zukünftigen Starttermin der Ausbildung. Gute Besserung!

    • Werde ich nach dem Training zum Unterrichten qualifiziert sein?

      Nein. Für die Zertifizierung fehlt dir dann noch das 100 h Teacher Training.

    • Macht es Sinn eine Immersion zu machen, wenn ich gar kein Yoga-Lehrer werden möchte?

      Absolut! Denn in der Immersion vertiefst du die Yogainhalte und gehst einzigartig tief in die Materie. Es geht durch und durch um dich.

    • Kann ich dieses Programm mit einem Vollzeitjob machen?

      Ja, dieses Programm richtet sich auch an Vollzeitbeschäftigte und Eltern.